Grünlilie ableger. Grünlilie: pflegen, vermehren und die Arten

Ableger der Grünlilie > 1 Kreuzworträtsel Lösung mit 6 Buchstaben

Grünlilie ableger

Tipp: Ein Übertopf sieht nicht nur dekorativ aus, er hält auch die Feuchtigkeit besser in der Erde. Und zwar: Wie lange muss das Kindl im Wasser bleiben? Biologische Schädlingsbekämpfung: Florfliegen, Marienkäfer oder Schlupfwespen Braune Blattspitzen sind nicht auf einen Befall mit Schädlingen zurückzuführen, sondern sind ein Zeichen für zu wenig Luftfeuchtigkeit. Wichtig für die Wurzelbildung ist ein heller und warmer Platz, zum Beispiel auf einer Fensterbank. Die Grünlilie muss, ebenso wie alle anderen Zimmerpflanzen, alle ein bis zwei Jahre umgetopft werden. Die ersten Wurzeln zeigen sich schnell an den Kindeln der Grünlilie. Bei guter Pflege kann die Pflanze viele Jahre alt und dabei trotzdem immer schöner werden. Da die Grünlilie mit ihren Blättern den Feinstaub aus der Luft einsammelt, brausen Sie die Pflanze am besten einmal wöchentlich ab.

Nächster

Grünlilie

Grünlilie ableger

Wollen Sie sich die Vermehrung der Grünlilie besonders leicht machen, dann warten Sie, bis die Ableger schon am Blütentrieb Wurzeln gebildet haben. Immer neue Zimmerpflanzen für den Indoor-Jungle zu kaufen, strapaziert schnell den Geldbeutel. Die verträgt gut Trockenheit und ist deshalb als Anfängerpflanze geeignet. Ihr gefällt diese Art zu leben sehr gut, kann sie sich in dieser luftigen Haltung sowohl selbst wie auch ihre Kindel frei bewegen und die Blätter schön hängen lassen. An Ausläufern, also langen Trieben, hängen diese Kindel. Schneiden Bei der Grünlilie ist kein regelmäßiger Schnitt nötig.

Nächster

Grünlilie

Grünlilie ableger

Aus ihrer Mitte heraus wachsen die Blütentriebe an langen Stielen, die zunächst ganz zarte Blättchen und weiße kleine Blüten aufweisen. Durch ihre Heimat Afrika ist sie aber nicht nur besonders exotisch, sondern auch bescheiden im Wasserbedarf. Dabei sollte sie in ein Gemisch aus Blumenerde und Komposterde gesetzt und aufgezogen werden. Sie können die Blütenschäfte mit den Kindeln aber jederzeit abschneiden, wenn sie zu lang werden. Außerdem kommen noch Pflanzen vor, die einen hellen Streifen in der Mitte, oder einen grünen Streifen in der Mitte haben. Am besten platzieren Sie die Grünlilie auch zu Hause an einem halbschattigen Ort. Sie ist jedoch nicht mit den echten verwandt, die in der Tat ein giftiges Zwiebelgewächs sind.

Nächster

Grünlilie

Grünlilie ableger

Das nimmt die Grünlilie am wenigsten übel, sobald wieder Wasser zugeführt wird, saugen die dicken Wurzeln es schnell auf und leiten es nach oben an die grünen Blätter weiter. Tipp: Der neue Blumentopf sollte ausreichend Platz bieten, damit die Wurzeln Freiraum haben. Grünlilie-Kindel: So vermehren Sie die Grünlilie über Ableger Kindel sind Jungpflanzen und wortwörtlich gesehen, die Kinder der Grünlilie. Gießen Die Grünlilie ist von ihrer Heimat aus nicht gerade mit Wasser verwöhnt. Wie kann man Grünlilien vermehren? Durch die direkte Sonneneinstrahlung bleiben ihre frisch-grünen Blätter so, wie sie sein sollen. Es gibt von der Pflanzengattung Chlorophytum viele Arten.

Nächster

VIDEO: Grünlilie

Grünlilie ableger

Wenn Sie die Grünlilie vermehren wollen und die Kindeln noch keine Luftwurzeln gebildet haben, ist es besser, sie kappen die Verbindung zur Mutterpflanze noch nicht! Geht es Ihnen trotzdem zu langsam, dann pflanzen Sie gleich zwei oder drei Ableger zusammen in einen Topf. Diese bewurzelten Kindel können Sie sofort einpflanzen. Oft sind es ihre Nachbarn auf der Fensterbank, die sie anstecken, manchmal ist es auch die Blumenerde oder sogar der Blumentopf. Ableger kosten nichts und werden gerne weitergegeben. Die Grünlilie eignet sich auch ausgezeichnet als Ampelpflanze. Dadurch wird natürlich das Wachstum der Pflanze angeregt, sie bildet neue Blätter aus und kann auch genügend Ableger produzieren. Besonders die jungen Blätter und die Triebspitzen werden gerne von ihnen befallen.

Nächster

Grünlilie: pflegen, vermehren und die Arten

Grünlilie ableger

Mit ihrem Gewicht biegen sich die Ableger nach unten, sodass sie in der Natur direkt in der Erde bewurzeln können. Tränken Sie die Pflanze einmal die Woche in einem Eimer mit Wasser bis die Erde vollgesaugt ist — das reicht zum Gießen vollkommen aus. Sollte die Blumenerde in ihrem Topf einmal ganz ausgetrocknet sein, kann ein Tauch Bad im Wasser sie schnell wieder reaktivieren. Während der Ruhephase im Winter darf sie nur sparsam gewässert werden. Als Pflanzsubstrat eigenet sich handelsübliche Blumenerde. Pralle Sonne, vor allem in der Mittagszeit, sollte aber vermieden werden.

Nächster

Zimmerpflanzen richtig pflegen: Grünlilie oder auch Sachsengras

Grünlilie ableger

Es sollte nicht zu tiefe Pflanzgefäße verwendet werden. Die Grünlilie kann durchaus auch einen gelegentlichen Sprühnebel von Wasser vertragen. Von März bis August kann sie mit kleinen Portionen Dünger verwöhnt werden, sie dankt es mit noch fleißigerem Wuchs, der reichlichen Ausbildung von Kindeln und einer tollen saftigen Blattfarbe. Durch die Teilung einer Hauptpflanze können auch zwei oder mehr neue Pflanzen gebildet werden, die dann ebenfalls wieder Triebe ausbilden. Dennoch ist es mit ihr möglich, auch dunklere Ecken zu begrünen. Die Zimmerpflanze sollte jedoch nicht unter zehn Grad stehen, da ihr Wachstum sonst ins Stocken gerät.

Nächster