Herzogtum burgund. Burgundische Geschichte

Das Fromme und das Fette: Bart Van Loo über die glanzvolle Geschichte des Burgunder

herzogtum burgund

Bei dem großen und beträchtlichen nutzbaren Wert, den man auf den Modeeindruck der Erscheinung und der auf sie verwendeten Summen legte ist es nur natürlich daß man diese Moden und Kostüme auch für die Erinnerung festzulegen bedacht war. Sein Sohn galt seinen Zeitgenossen als Idealbild des und war auch ständig in Kämpfe verwickelt. Holland, Seeland und Hennegau Im Jahr 1417 starb unerwartet. Daraufhin trat 1430 sein Neffe die Herrschaft an. Dabei mussten Karls Truppen eine Niederlage im Kampf gegen die eidgenössische Infanterie hinnehmen.

Nächster

Burgundischer Erbfolgekrieg (1477

herzogtum burgund

Sein Ziel war es die Vormundschaft über seinen Sohn Philipp wiederzuerlangen, der hier als Geisel festgehalten wurde. Der französische König erklärte daraufhin das Herzogtum Burgund und die Grafschaften , und zu und besetzte die Gebiete. Jahrhunderts noch vor allem als Herzogtum Alamannien bezeichnet Diese alten Stammesherzogtümer erloschen in den nächsten Jahrhunderten nach und nach, zerfielen oder wurden aufgeteilt. Die burgundischen Herzöge wären so zumindest zu von Neapel—Sizilien und Jerusalem geworden. Um die Bürger zur Ruhe zu ermahnen, erschien Maximilian mit seinen Knechten auf dem , richtete aber nichts aus. Auflösung des fränkischen Königreichs Burgund und Königreich Arelat 9.

Nächster

Burgunderkriege

herzogtum burgund

Daraufhin errichteten diese unter den Fenstern der Granenburg ein Gerüst mit einer , folterten Maximilians Räte vor dessen Augen und enthaupteten schließlich zehn von ihnen, darunter Maximilians Berater Pierre Lanchals, auch Lankhals genannt. Als die mit Burgund verbündeten Engländer 1475 in landeten, blieb die Unterstützung durch Karl den Kühnen aus, da dieser zu sehr mit seiner lothringischen Gebietserwerbung beschäftigt war. Jahrhundert entstand bei Erbteilungen zweimal ein fränkisches Teilreich , das aber beide Male wieder mit dem Gesamtreich vereint wurde. Um Gerüchten von der Geburt eines Mädchens zu begegnen, wurde Philipp am 29. Karte des Herzogtums Savoyen 1475 Anlass für den Ausbruch der Feindseligkeiten war die Hinrichtung des burgundischen Landvogtes in am 9. Die Herzöge von Burgund waren ein eigenständiger politischer Faktor, und in einem noch stärkerem Maße eine kulturell prägende Kraft. König , Philipps Stiefvater, gab es 1363 an seinen Sohn , dem Gründer des jüngeren , der 1369 dann auch Philipps Witwe heiratete.

Nächster

Urlaub in der französischen Region Burgund

herzogtum burgund

August 1479 zur Feldschlacht kam. Name Herrschaftszeit 879—887 , Kaiser 887—924 924—947 Vereinigung mit Hochburgund Hochburgund Transjuranien Seit dem 9. Bei der Einteilung Frankreichs in im Jahre 1956 wurde die Region Burgund Bourgogne in ihren heutigen Grenzen gebildet, die die vier Départements umfasst. Diese Herzogtümer waren nicht als fest umgrenzte Gebiete aufzufassen, in denen die Herzöge genau umschriebene Rechte über den einheimischen Adel und die übrige Bevölkerung ausübten. Philipp überwarf sich mit seinem Vater und ging dazu über, eine eigenständige Machtpolitik zu betreiben. Er vergrößerte sein Herrschaftsgebiet um das Herzogtum Brabant und weitere Territorien im niederländischen Norden Holland, Seeland, Utrecht und an der französischen Atlantikküste Picardie sowie um die Herzogtümer Luxemburg und Limburg.

Nächster

Herzogtum Burgund

herzogtum burgund

Unter Karl dem Kühnen 1433—1477 fand die territoriale Entwicklung durch die Annexion des Bistums Lüttich, des Herzogtums Geldern und zumindest zeitweilig der Herzogtümer Lothringen und Baar ihren Abschluss, wodurch eine Landbrücke zwischen dem eigentlichen Burgund und den Niederlanden geschaffen werden sollte. Da sich auch die Lage in Gent zu Gunsten Maximilians entwickelte und um weiteren Verluste zu verhindern, baten die Brügger Maximilian um Verzeihung und gestatteten ihm im Juni 1485 den Einzug in die Stadt. August 1477 heiratete Maria von Burgund , den Sohn des , mit dem sie seit 1475 verlobt war. Abtrünnige Mitglieder des dagegen wurden gnadenlos aus dem Orden ausgestoßen bzw. Die Aufteilung des Herrschaftsgebietes Karls des Kühnen nach den Burgunderkriegen Am 19. Karls nächstes Ziel war die Vereinigung der voneinander getrennten burgundischen Oberen Lande das eigentliche Burgund und die Freigrafschaft mit den , welche den heutigen ihren Namen gaben.

Nächster

Das Fromme und das Fette: Bart Van Loo über die glanzvolle Geschichte des Burgunder

herzogtum burgund

Maximilians Versuche, die Gebiete militärisch zurückzugewinnen 1513 z. Untersuchungen zur Entstehung des sächsischen Herzogtums im 9. Haus Habsburg 1477 bis 1522 Diesen Wechsel des Herrscherhauses benutzten die Provinzen zur Vermehrung ihrer Rechte. Der Vollzug der zuvor mit Maximilian per procuram geschlossenen Ehe war durch die französische Belagerung von Rennes verhindert worden und wurde noch vor der Hochzeit Karls mit Anne durch einen des französischen Hof annulliert. Eine ähnliche Entwicklung ist für die Randgebiete im gallischen Raum, in denen der königliche Einfluss geringer war, festzustellen, in denen sich ebenfalls Herzogtümer wie Aquitanien, und Burgund bilden. Ihre genaue Anzahl ist schwer in Erfahrung zu bringen, denn Angaben dazu schwanken zwischen 400 und 700.

Nächster

Herzogtum Burgund. Kostümgeschichte des 15. Jahrhunderts.

herzogtum burgund

Ehemann von Adelheid 1267—1279 1279—1303 1303—1315 , Königin von Frankreich 1315—1330 1330—1347 , Herzog von Burgund 1330—1347 , Herzog von Burgund 1347—1361 1347—1382 , Graf von Flandern 1382—1383 , Gräfin von Flandern 1383—1450 , Herzog von Burgund 1383—1404 , Herzog von Burgund 1404—1419 , Herzog von Burgund 1419—1467 , Herzog von Burgund 1467—1477 , Herzogin von Burgund 1477—1482 , der Ehemann Marias, konnte im burgundischen Erbfolgestreit mit dem französischen König die Freigrafschaft für seine Familie behaupten. Die Erziehung von Philipp vertraute er Franz von Busleyden und an. Indessen eroberte Reichsfeldherr Albrecht von Sachsen Brügge und zwang Gent zur Annahme des Friedens von Montils-les-Tours. Der letzte in Arles formell inthronisierte König von Burgund war im Jahr 1365. Die Provinzen , , , und befürworteten dies, während die flämische Stadt Gent die Herausgabe von Philipp verweigerte. Mai 1488 aus der Haft entlassen.

Nächster